Die Stadt Moutier wechselt von Bern in den Kanton Jura. Nun wurden erste Pläne vorgestellt. Der Wechsel soll bis 2026 erfolgen.
Moutier Wahlfälschung
Häuser in der Gemeinde Moutier BE. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Regierung des Jura arbeitet an einem schnellen Wechsel der Stadt Moutier.
  • Die Bürger entschieden im März von Bern in den Kanton Jura zu wechseln.
  • Die interkantonale Zusammenarbeit soll im Zentrum stehen.

Die jurassische Regierung hat am Donnerstag die Arbeiten zum schnellstmöglichen Wechsel von Moutier in den Kanton Jura vorgestellt. Sie will Moutier zum urbanen Zentrum aufwerten und wie versprochen 180 Vollzeitstellen dorthin verlagern.

Die Arbeiten stehen unter dem Motto «Moutier dans le Jura», wie Regierungspräsidentin Nathalie Barthoulot vor den Medien erklärte. Es handle sich um ein Projekt für und mit den Einwohnerinnen und Einwohnern von Moutier. Die Herausforderung sei gross, aber «begeisternd».

Von Bern zum Jura in den nächsten fünf Jahren

Der Kantonswechsel solle spätestens am 1. Januar 2026 erfolgen, wenn möglich auch früher. Auch künftig soll Moutier eine wichtige Rolle für die Nachbargemeinden im Geiste einer interkantonalen Zusammenarbeit spielen, unterstrich Barthoulot. Als zweitgrösste Stadt des Kantons Jura werde Moutier eine wichtige Zentrumsfunktion übernehmen.

Der Kanton Jura hatte sich bereits vor der Abstimmung dazu bekannt, 180 Vollzeitstellen nach Moutier zu verlegen. Dabei geht es um die Steuerbehörde, den Informatikdienst, die Finanzkontrolle sowie das Amt für Sport.

moutier
Der Berner Regierungsrat Pierre Alain Schnegg und seine jurassische Amtskollegin Nathalie Barthoulot mit der unterzeichneten Roadmap für Moutier. - sda - KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Weitere Vorbereitungsarbeiten betreffen die rechtlichen Rahmenbedingungen: Nötig sind zahlreiche Verfassungs- und Gesetzesänderungen. Eine Verfassungsänderung ist insbesondere für die Schaffung eines Wahlkreises Moutier nötig. Dieser dürfte bis zu sieben Abgeordnete stellen.

Beispiel interkantonaler Zusammenarbeit

Weiter braucht es neue interkantonale Abkommen für den Bildungsbereich wie auch für den öffentlichen Verkehr. Die jurassische Regierung möchte, dass Moutier zum Schweizer Modellfall einer interkantonalen Zusammenarbeit wird.

Für den Kantonswechsel von Moutier und seiner 7400 Einwohnenden braucht es zunächst die Ratifizierung des Konkordates. Darin fixieren die beiden Kantone Jura und Bern die Modalitäten. Weitere Verträge werden nötig sein, um insbesondere die Gütertrennung zu regeln.

Am 28. März hatten die Stimmberechtigten von Moutier einem Wechsel vom Bern zum Jura mit 2114 Ja gegen 1740 Nein-Stimmen zugestimmt.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Regierung