Vor einem Spiel des FC Thun und FC Sion gab es eine Schlägerei. Beteiligte Männer wurden dabei fälschlicherweise bestraft. Der Kanton Bern muss zahlen.
Regionalgericht Oberland
18 Männer mussten letzte Woche vor dem Regionalgericht Oberland erscheinen. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • 2020 wurden 18 Männer nach einer Schlägerei in Polizeigewahrsam genommen.
  • 13 davon wurden bei einer Anklage freigesprochen und werden vom Kanton Bern entschädigt.

Der Kanton Bern muss wegen einem Fussballfan in die Taschen greifen. Dies hat das Regionalgericht Oberland entschieden.

Was ist passiert? Kurz vor dem Spiel des FC Sion gegen den FC Thun am 26. Januar 2020 kam es zu einer Prügelei. Einige Männer haben nach Ausschreitungen zwischen den Fans einen Strafbefehl erhalten. Doch dagegen haben sich die Angeklagten gewehrt – mit Erfolg.

Am 16. Februar mussten mehrere junge Männer vor das Thuner Einzelgericht treten: Ihnen wurde Landfriedensbruch vorgeworfen. Das Urteil fällt der Richter mit vorhandenen Videos der Szenen vom Vorfall in der Innenstadt Thuns.

FC Thun
FC Thun-Fans bei einem Spiel.
FC Sion
Die Fans des FC Sion während einem Spiel. (Archivbild)

Überwachungskameras lieferten fehlende Beweise. Drei Männer konnten durch Filmmaterial aus einem Pub überführt werden, berichtete das «Thuner Tagblatt».

Drei Männer müssen Strafe zahlen

«Die Identifizierten haben sich an der öffentlichen Zusammenrottung beteiligt, um mit vereinten Kräften Gewalttätigkeiten zu begehen», so die Begründung des Gerichts. Da keine grösseren Schäden verzeichnet wurden, reduzierte der Richter die Geldstrafe für die drei Männer.

Die anderen 13 der Beschuldigten wurden freigesprochen und erhalten deshalb vom Kanton Bern eine Entschädigung. Das Regionalgericht entschädigte jeden mit 800 Franken wegen des vierstündigen Aufenthalts in Polizeigewahrsam.

Da einer der Männer einen Anwalt engagierte, erhielt dieser eine Entschädigung von 10'000 Franken.

Ebenfalls musste der Kanton Bern für alle Freigesprochenen die Verfahrensgebühr von 1400 Franken blechern.

Mehr zum Thema:

FC Sion Franken FC Thun Berner Oberland Strafe