2019 verletzte ein damals 50-jähriger Vater seine Tochter (4) im Brugger Neumarkt schwer. Jetzt wird er wegen versuchten Mordes angeklagt.
Beifahrer
Das Logo der Kantonspolizei Aargau. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • 2019 schleuderte ein Iraker seine Tochter in Brugg AG kopfvoran zu Boden.
  • Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat nun Anklage wegen versuchten Mordes erhoben.

Der Kanton Aargau erhebt Anklage wegen versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung gegen einen Iraker. Dieser schleuderte 2019 in einem Neumarkt in Brugg seine Tochter kopfvoran zu Boden und brach ihr so den Schädel.

Ermittlungen hätten nun gezeigt, dass es schon vor der Tat zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Angeklagten, der Mutter und Grossmutter gekommen war.

Nach dem Streit habe der Vater seine Tochter plötzlich an der Hüfte gepackt und kopfvoran mit voller Wucht zu Boden geschleudert. Dann habe er seine Tochter erneut gepackt und sie erneut kopfvoran auf den Boden geschleudert.

So erlitt die Tochter ein schweres Schädelhirntrauma, von welchem sie sich inzwischen erholt habe, schreibt die Aargauer Staatsanwaltschaft. Der Beschuldigte befinde sich bereits im vorzeitigen Strafvollzug, zum Motiv wird sich die Staatsanwaltschaft erst zum Prozessbeginn äussern.

Mehr zum Thema:

Mutter Vater Mord