Die private Klinikgruppe Hirslanden versichert. dass weiterhin grosse Kapazitäten für Coronatests vorhanden seien.
Coronavirus Test
Ein Schild zeigt zu einem Corona-Testcenter. BAG und Bundesrat empfehlen, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die repetitiven Tests der Klinik für Schulen & Betriebe würden auf hohem Niveau verlaufen.
  • Dank 17 angebundenen Labors bestehe aber keine Überlastung.

In der Schweiz sind für Coronatests nach Angaben der privaten Klinikgruppe Hirslanden weiterhin grosse Kapazitäten vorhanden. Die repetitiven Testungen im von der Klinik hervorgerufenen Programm «Together we test» für Betriebe und Schulen verliefen mengenmässig auf hohem Niveau, dank 17 angebundenen Labors bestehe aber keine Überlastung.

Im Vergleich zu kantonalen Einzellösungen sei ein Lastausgleich zwischen den Labors möglich, teilte Hirslanden am Dienstag mit. Bei Bedarf könnten weitere Kapazitäten «zugeschaltet» werden.

Vergangene Woche wurden über die Klinikinitiative insgesamt 31'710 Pooltests und über 10'000 Einzel-Bestätigungstests ausgewertet. Die von den angeschlossenen Laboren zugesicherten Kapazitäten betragen insgesamt 28'250 Tests – pro Tag. Laut Hirslanden kumulierte sich bisher über die Hälfte des Wochen-Volumens jeweils auf die Tage Dienstag und Mittwoch (57 Prozent der wöchentlich durchgeführten Pooltests). Die Zeitdauer zwischen dem Eingang einer Probe im Labor und der Übermittlung des Resultats lag in der Regel bei unter 24 Stunden.