Ein wunderschönes Herbstwochenende bescherte der Basler Herbstmesse zum Start rund 100'000 Besucher. Einzelne Bereiche mussten deswegen gesperrt werden.
SCHWEIZ,
Menschen stehen vor dem Riesenrad Schlange zum Start der Herbstmesse in Basel, am Samstag, 23. Oktober 2021. Die aelteste und groesste Vergnuegungsmesse der Schweiz, feiert ihr 550-jaehriges Bestehen. (KEYSTONE/Georgios Kefalas) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Basler Herbstmesse wird zum Start ihres 550-Jahr-Jubiläums regelrecht überrannt.
  • Das Schutzkonzept macht ein Zertifikat nur nötig, wo Bahnen und Spielstände stehen.
  • Einzelne Bereiche mussten wegen des Ansturms zwischenzeitlich gar abgesperrt werden.

Nachdem im Frühling die Fasnacht noch abgesagt werden musste, durften die Basler sich dieses Jahr auf einen anderen Lieblings-Event freuen: Die Herbstmesse hat dieses Wochenende eröffnet.

SCHWEIZ,
Das Kettenkarussell dreht sich zum Start der Herbstmesse in Basel, am Samstag, 23. Oktober 2021. Das schöne Wetter lockte bereits rund 100'000 Besucher an.
SCHWEIZ,
Auch auf dem Messeplatz ist am Sonntagnachmittag viel los.
SCHWEIZ,
Menschen stehen an vor einem Covid PreCheck-Center zum Start der Herbstmesse in Basel, am Samstag, 23. Oktober 2021.

Auch das schöne Wetter trug dazu bei, dass schätzungsweise 100'000 Personen «d'Mäss» besuchten. «Grossartig» sei das, sagt Sabine Horvath vom Präsidialdepartement. «Wir sind mit dem Auftakt zur 550-jährigen Jubiläumsmesse sehr zufrieden.»

Viel Betrieb auf engem Raum

Ein Augenschein vor Ort zeigt: Besonders auf dem zertifikatsfreien Petersplatz ist es eng zwischen den Ständen. Eine Maske trägt aber kaum jemand, obwohl von der Stadt nahegelegt. «Auf dem Petersplatz stehen in diesem Jahr ausschliesslich Markt- und Verpflegungsstände, weshalb hier ein normaler Marktbetrieb ohne Kontrollen möglich ist», erklärt Horvath.

herbstmesse 2021
Auch am Montagmittag herrscht viel Betrieb auf dem Petersplatz.
nau
Das BAG und viele Stände bitten darum, trotzdem auf die Abstandspflicht zu achten.
nau
Wer einen berühmten «Chäsbengel» zum Mittagessen will, muss eine lange Schlange in Kauf nehmen.
nau
Auf dem Petersplatz herrscht keine Zertifikatspflicht, weil dieses Jahr keine Bahnen oder Spielstände dort sind.
nau
Direkt vor der Uni gibts Glühwein und Kuchen.

Das Schutzkonzept sieht vor, dass nur dort, wo Bahnen und Spielgeschäfte betrieben werden, Zertifikatskontrollen herrschen. Dann gibts ein Bändeli, mit dem man in die abgesperrten Bereiche kommt.

Zugang musste gesperrt werden

Das führte an Spitzenzeiten zu «längeren Wartezeiten». Ausserdem musste am Samstagabend und Sonntagnachmittag der Zugang zu einzelnen Plätzen gesperrt werden, weil es zu voll wurde. Diese Sperrungen dauerten jeweils maximal eine Viertelstunde. Dann durften wieder Besucher rein.

SCHWEIZ,
Menschen stehen an vor dem Covid PreCheck-Center auf dem Münsterplatz zum Start der Herbstmesse in Basel, am Samstag, 23. Oktober 2021. - Keystone

Auch weil die Rückmeldungen zum Schutzkonzept positiv seien, will man vorerst daran festhalten. «Wir beobachten den Messeverlauf jedoch genau und würden handeln, wenn dies notwendig würde», versichert Horvath. Man gewichte die Sicherheit sehr hoch. Wer Wartezeiten vermeiden wolle, solle sich in den zertifikatsfreien Seitenstrassen verpflegen.

Besuchen Sie die Herbstmesse in Basel?

Die Basler Herbstmesse 2021 dauert noch bis am 7. November, auf dem Petersplatz mit dem Hääfelimäärt noch bis am 9. November. Ungeimpfte können das benötigte Zertifikat auch mit einem negativen Corona-Test erhalten.

Mehr zum Thema:

Fasnacht Wetter Coronavirus