In einem freiburgischen Testzentrum wurde die Ausstellung gefälschter Covid-Zertifikate entdeckt. Untersuchungen laufen bereits.
Kantonalspital Fribourg Coronavirus
Der Haupteingang der Notaufnahme des Spitals «Hopital cantonal fribourgeois» (HFR) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Testzentrum Granges-Paccot in Freiburg wurden gefälschte Covid-Zertifikate ausgestellt.
  • Durch Kontrollen ist der Betrug ans Licht gekommen.
  • Die Betreiber des Testzentrums teilten mit, dass eine Untersuchung im Gang ist.

Im Freiburger Testzentrum Granges-Paccot sind gefälschte Covid-Zertifikate ausgestellt worden. Eine Untersuchung sei im Gang, teilte das Freiburger Spital HFR als Betreiberin des Testzentrums am Montag mit.

Ziel sei es, das Ausmass der Fälschungen zu ermitteln und die fehlbaren Personen zu identifizieren. Die Betrügereien seien im Rahmen von Kontrollen entdeckt worden.

Seit seiner Eröffnung im Mai 2020 hat das kantonale Testzentrum mehr als 106'000 Tests durchgeführt. Covid-Zertifikate werden seit Ende Juni 2021 ausgestellt.

Die überwältigende Mehrheit der Mitarbeitenden erledige ihre Aufgabe auf professionelle und integre Weise, betonte das HFR. Es sei bedauerlich, dass die Arbeit vieler durch die Machenschaften einiger weniger in Misskredit geraten sei.

Das HFR setze alles daran, die Situation rasch zu klären, um einen geordneten und effizienten Betrieb des Testzentrums zu gewährleisten. Dies sei besonders wichtig angesichts des aktuell sehr hohen Testvolumens.