Der interne Zoff bei den Freiheitstrychlern eskaliert weiter. Nach mehreren Anzeigen wird ein Anwalt eingeschaltet, der die Marke der Trychler schützen soll.
Coronavirus
Die Freiheitstrychler machen mit ihren Glocken Lärm gegen die Massnahmen gegen das Coronavirus. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Zoff bei den Freiheitstrychlern nimmt neue Dimensionen an.
  • Nun hat Gründer Andy Benz gar einen Anwalt eingeschaltet, um seine Marke zu schützen.
  • Damit droht er nun Roland Schätti, der seinerseits mehrere Anzeigen erstattet hat.
  • Schätti wirft der Gruppe um Benz unter anderem Drohungen und Sachbeschädigung vor.

Zoff bei den Freiheitstrychlern: Die Massnahmengegner-Bewegung hat sich in den letzten Wochen in zwei Lager gespalten – zwischen diesen kriselt es immer stärker.

An der Spitze der beiden Gruppierungen stehen zwei mediale Aushängeschilder der Trychler: Der Schwyzer Gründer Andy Benz und der St. Galler Roland Schätti, der vor allem durch seine Rolle in der SRF-Doku «Freiheitstrychler – Wie ticken die Gegner der Corona-Massnahmen?» bekannt wurde.

Coronavirus
Roland Schätti von den Freiheitstrychlern mit einer seiner zwei Glocken. - SRF

Benz und seine Anhänger wollen nicht, dass Schätti weiter Interviews im Namen der Trychler gibt. Um dagegen zu protestieren, tauchte der rechtere Flügel der Bewegung Ende Januar gar bei Schätti zuhause auf – samt Trycheln.

Dies war aber laut Schätti nur der Anfang von Drohungen und Einschüchterungen gegen ihn und andere gemässigtere Trychler. Zweimal wurde bei Konfrontationen zwischen den zwei Gruppen bereits die Polizei gerufen.

Benz wehrt sich in neuem Video

Nun wehrt sich Benz in einem offiziellen Video gegen die Anschuldigungen. Dieses wurde am Freitagabend auf der Webseite der Freiheitstrychler veröffentlicht. Darin erzählen Anhänger von Benz mit der Schweizer Nationalhymne im Hintergrund ihre Sicht des Konflikts.

Und erheben schwere Vorwürfe.

Verstehen Sie die Freiheitstrychler?

«Auch wir Freiheitstrychler haben Verhaltensgrundsätze. Leider hat Roland Schätti mehrfach gegen diese verstossen», erklären die Trychler im Video vor Schaf-Fellen und einer Milchkanne. Deswegen habe die Gruppe den St. Galler bei sich zu Hause konfrontiert.

Die Medienmitteilung der Freiheitstrychler - Freiheitstrychler

Die Gruppe um Andy Benz bestätigt selbst: Mit Trycheln seien er und seine Anhänger zum Haus von Roland Schätti gezogen. Dort seien sie von dessen Sohn Dominik hereingelassen worden. Sie konfrontierten den in ihren Augen «Abtrünnigen». Als dieser in ein anderes Zimmer ging und die Tür schloss, verliessen sie das Haus nach eigenen Angaben wieder.

Konfrontation endet in mehreren Anzeigen

Dabei sei es zu einer Konfrontation mit Schättis Sohn gekommen. Gemäss der Aussage einer «Freiheitstrychlerin in Ausbildung» im Video, sei dieser gegenüber einem Gruppenmitglied tätlich geworden.

Aus der Sicht von Sohn Dominik Schätti dürfte der Vorfall aber wohl anders abgelaufen sein. Er erstattete nämlich Anzeige gegen zwei der Freiheitstrychler.

«Für den Rückzug dieser unhaltbaren Strafanzeige verlangte er eine Unze Gold», heisst es in Benz' Video. Auch Roland Schätti erstattete Anzeige wegen Sachschäden, die durch den Besuch der Freiheitstrychler entstanden seien.

Die Medienmitteilung der Freiheitstrychler - Freiheitstrychler

Nun eskaliert der Streit: Andy Benz hat rechtliche Schritte eingeleitet. Man habe einen Anwalt eingeschaltet, erklärt er im Video. «Zum Schutz des Namens ‹Freiheitstrychler›».

In einem Brief wird Roland Schätti die Nutzung des markenrechtlich geschützten Namens und Logos untersagt. Zudem wurde er bei einer Trychler-Versammlung offiziell aus der Gruppe geworfen.

Bislang hält sich Schätti nicht an die Weisung. Nach seiner Übernahme des Telegram-Kanals der Freiheitstrychler benannte er diesen in «Freiheitliche Trychler» um. Das Logo bleibt jedoch dasselbe. Der Zoff unter den Massnahmengegnern könnte also bald sogar vor Gericht enden.

Mehr zum Thema:

Gericht Coronavirus SRF