Nach einem Einbruch in ein Schmuckgeschäft im freiburgischen Avry-sur-Matran hat die Polizei vier mutmassliche Täter festgenommen.
Schmuckdiebstahl
Im freiburgischen Avry-sur-Matranb wurde in eine Bijouterie eingebrochen. (Symbolbild) - Symbolbild
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die vier Täter eines Einbruchs in Freiburg konnten von der Polizei festgenommen werden.
  • Sie hatten eine Bijouterie um geschätzte zehntausend Franken erleichtert.

Nach einem Einbruch in ein Schmuckgeschäft im freiburgischen Avry-sur-Matran hat die Polizei vier mutmassliche Täter festgenommen. Sie wurden dingfest gemacht, als sie mit ihrer Beute die Schweiz verlassen wollten. Im Auto der Männer wurde ein Teil der Beute aus der Bijouterie sichergestellt, wie die Freiburger Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Die Deliktsumme schätzen die Ermittler auf mehrere zehntausend Franken.

Die mutmasslichen Einbrecher befinden sich in Untersuchungshaft. Ihnen wird vorgeworfen, am 18. November in die Bijouterie in Avry-sur-Matran eingebrochen zu sein. Die beim Einbruchdiebstahl entstandenen Schäden sind nach Angaben der Polizei beträchtlich, konnten aber noch nicht abschliessend geschätzt werden.

Mehr zum Thema:

Franken