Am Mittwoch steigt starker Rauch über der Insel Lützelau im Zürisee auf. Dabei handelt es sich um ein bewilligtes «Abräumfeuer», wie die Kapo Schwyz erklärt.
Auf der Insel Lützelau im Zürichsee steigt am Mittwoch Rauch auf. - Nau.ch
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die kleine Insel Lützelau im Zürichsee wird am Mittwoch von grauem Rauch überdeckt.
  • Mehrere besorgte Anwohner melden sich umgehend bei der Polizei.
  • Die Kapo Schwyz gibt Entwarnung – der Brand bewilligt und absichtlich entfacht worden.

Auf dem Freienbacher Gebiet im Bezirk Höfe des Kantons Schwyz, mitten im Zürichsee, liegt die kleine Insel Lützelau. Am Mittwochmittag steigen plötzlich graue Rauchwolken über der Insel auf. Etwa ein Brand?

Wenig später ist Nau.ch vor Ort – und trifft auf mehrere besorgte Bürgerinnen und Bürger.

Eine Autolenkerin hält an und sagt: «Ich komme von Wollerau her, von oben sieht man nur Rauch. Ich bin gerade sehr erschrocken und musste kurz anhalten.» Ein Mann stösst hinzu und fragt: «Brennt es?»

Bewilligtes Abbrennen von Schilf

Ein Sprecher der Kapo Schwyz bestätigt den Brand gegenüber Nau.ch. Allerdings sei dieser unproblematisch, es handle sich um ein «bewilligtes Abräumfeuer».

«Am Mittwoch wurde Holz und Schilf in kontrolliertem Rahmen verbrannt», heisst es. Das Feuer sei zuvor angekündigt und abgesegnet gewesen.

Insel Lützelau
Auf der Insel Lützelau wurde am Mittwoch Schilf verbrannt. - Nau.ch

Bei der Kantonspolizei seien «einige» Anrufe von besorgten Anwohnern eingegangen. Diese konnten jedoch umgehend beruhigt werden, so der Sprecher.

Haben Sie schon einmal einen Brand miterlebt?

Und dennoch: Der Rauch ist aus weiter Ferne wahrnehmbar. Ein Nau.ch-Leser meldet: «Den Gestank konnte ich sogar in Uetikon ZH riechen.»

Mehr zum Thema:

Wollerau Feuer