Wegen Bahnarbeiten ist auf einem Schulhof in Neuenburg der Boden eingebrochen. Es entstand ein Loch von etwa 1,5 Metern Durchmesser. Verletzt wurde niemand.
sbb
Gleisarbeiter kontrollieren die Schrauben der Geleise (Symbolbild). - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Freitag ist auf einem Schulhof in Neuenburg der Boden eingebrochen.
  • Grund dafür sind offenbar Bahnarbeiten auf der Strecke Neuenburg-La Chaux-de-Fonds.
  • Verletzt wurde beim Zwischenfall niemand.

In Neuenburg ist am Freitagmittag in Zusammenhang mit Bahnarbeiten auf der Strecke Neuenburg-La Chaux-de-Fonds auf einem Schulhof der Boden eingebrochen. Es tat sich ein Loch von etwa 1,5 Metern Durchmesser auf. Verletzt wurde niemand.

Niemand vor Ort – keine Verletzte

Es sei niemand vor Ort gewesen, sagte SBB-Sprecher Jean-Philippe Schmidt am Montag zur Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Er bestätigte damit einen Bericht des Westschweizer Medienportals Arcinfo.

Schweizerische Bundesbahnen
Schweizerische Bundesbahnen: Ein Gleisarbeiter zieht die Schrauben der Geleise an (Symbolbild). - keystone

Entsprechend hat es keine Verletzten gegeben. Laut Arcinfo war ein Grossteil der jüngsten Schülerinnen und Schüler zum Zeitpunkt des Einsturzes in der Schule. Gemäss einem Bild auf dem Portal stürzte der Boden direkt neben einer Schaukel ein.

Schulgelände teilweise abgesperrt

Die SBB habe die Baustelle sofort gestoppt und Massnahmen ergriffen, um das Gebiet zu sichern, sagte der Sprecher. Rund 100 Quadratmeter wurden abgesperrt. Betroffen sind hauptsächlich ein Naherholungsgebiet sowie ein Teil des Schulgeländes.

Die SBB sei zudem in Kontakt mit der Schulleitung. Man habe die notwendigen Massnahmen ergriffen, damit die Schülerinnen und Schüler sicher zur Schule gehen könnten.

Mehr zum Thema:

SBB