Am Samstag ereignete sich an der Axenstrasse ein Steinschlag. Daraufhin wurde die Strasse erneut gesperrt. Nun ist sie wieder offen.
steinschlag erneut
Die Sicherheitsnetze und Dämme im Steinschlaggebiet Gumpisch an der Axenstrasse, die nach einem Alarm gesperrt war. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • An der Axenstrasse in Uri gab es am Samstag einen Steinschlag.
  • Die Strasse wurde daraufhin für den Verkehr gesperrt.
  • Um 12.30 Uhr konnte sie wieder freigegeben werden.

Die Axenstrasse am Vierwaldstättersee ist wieder für den Verkehr geöffnet worden. Dies nach der mehrstündigen Sperrung in Uri wegen eines Steinschlags am Samstag.

Spezialisten des Bundes beurteilten die Lage im Gebiet «Gumpisch» und setzten die Schutznetze wieder instand. Der Verkehrsweg habe um 12.30 Uhr wieder freigegeben werden können, teilte der Kanton Uri mit.

Überwachungsinstrumente hatten am Freitag um 19.20 Uhr Geländebewegungen bei «Gumpisch» festgestellt.

Steine schlugen daraufhin in den Schutznetzen oberhalb der Axenstrasse ein. Diese wurde daraufhin gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Immer wieder Steinschläge im Gumpischtal

Aufgrund teilweise intensiver Gewitter könnten weitere Steinschläge oder Murgänge nicht ausgeschlossen werden, hatten die Behörden am Freitag mitgeteilt. Das Gumpischtal ist für Steinschläge berüchtigt. Die zum Nationalstrassennetz gehörende Axenstrasse musste in der Vergangenheit immer wieder gesperrt werden.

Mehr zum Thema:

Gewitter