Bergführer und Tourengeher staunten! Gleich zweimal unternahm eine abenteuerlustige Katze die Reise auf den 3000 Meter hohen Bristen im Kanton Uri.
coronavirus
Eine getigerte Katze schaut mit grossen Augen in die Kamera. - pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Katze bestieg den 3000 Meter hohen Bristen im Kanton Uri gleich zweimal.
  • Dem Vierbeiner geht es gut und er ist wohlauf zurück bei den Besitzern.

Allem Anschein nach können Katzen doch mehr als den ganzen Tag zu Faulenzen und Schlafen! Ein ganz sportlicher Vierbeiner nahm sich gleich zweimal dem 3000 Meter hohen Bristen im Kanton Uri an. Der Bergführer Stefan Rothenfluh machte grosse Augen, als ihm das Kätzchen auf halber Strecke zum Gipfel entgegenkam.

Wie das «Urner Wochenblatt» berichtet, soll die Katze den ganzen Weg aus eigener Kraft gegangen sein. Nach dem Aufstieg wollte Rothenfluh das Kätzchen sicher im Rucksack ins Tal bringen. Jedoch hatte dieses andere Pläne und huschte aus dem Rucksack.

Die Wander-Katze besteigt den Bristen im Kanton Uri.

Zwei Tage später trafen erneut zwei Tourengeher auf das Büsi. Erneut ging es auf den 3000 Meter hohen Bristen, eine wahre Bergsteigerkatze. Eine andere Gruppe brachte den Vierbeiner anschliessend zurück ins Tal – dieses Mal erfolgreich.

Das Büsi soll mittlerweile gesund und munter zurück bei seinen Besitzern sein.

Mehr zum Thema:

Schlaf Katzen Auge