Die Zahl der Ständeratskandidaturen im Kanton Bern wächst weiter an: Auch zwei Mitglieder der Piratenpartei Bern treten bei den Wahlen im Oktober an. Es handelt sich um Pascal Fouquet, Vizepräsident, und Jorgo Ananiadis, Vizepräsident der Piratenpartei Schweiz.
V.l.n.r: Simon Gantenbein, Vorstand Digitale Gesellschaft, Bernie Hoeneisen, Internet Society Chapter Switzerland, Pascal Fouquet, Vorstand Piratenpartei Schweiz, Luzian Franzini, Co-Präsident Junge Grüne und Sibel Arslan, Nationalrätin Grüne.
V.l.n.r: Simon Gantenbein, Vorstand Digitale Gesellschaft, Bernie Hoeneisen, Internet Society Chapter Switzerland, Pascal Fouquet, Vorstand Piratenpartei Schweiz, Luzian Franzini, Co-Präsident Junge Grüne und Sibel Arslan, Nationalrätin Grüne. - Keystone

Fouquet ist IT-Unternehmer und Kampagnenleiter und wohnt in Toffen, Ananiadis ist Elektroingenieur und Unternehmer. Er wohnt in Ostermundigen, wie der Internetseite der Partei zu entnehmen ist.

Am kommenden Montag endet die Frist, bis zu welcher Ständeratskandidaturen im Kanton Bern angemeldet werden können. Bisher sind zehn Kandidaturen bekannt: Sieben von Politikerinnen und Politiker etablierter Parteien, eine der neuen Bewegung «Die Unabhängigen» und nun eben die zwei der Piraten.

Mehr zum Thema:

Ständerat