Die Migros-Delegierten haben an ihrer heutigen Versammlung entschieden: Die regionalen Genossenschaften dürfen über den Verkauf von Alkohol abstimmen.
Migros alkohol
Die Delegierten der Migros entschieden am letzten Samstag über das Verkaufsverbot von alkoholischen Getränken. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Migros-Delegierten haben den Weg freigemacht für den Verkauf von Alkohol.
  • Beim Detailhändler war der Alkoholverkauf seit Unternehmungsgründung verboten.
  • Jetzt können die Regionalgenossenschaften selber entscheiden, ob sie Alkohol anbieten.

Die Delegierten der Migros-Genossenschaft versammelten sich am Samstag. Sie stimmten über den ersten Schritt auf dem Weg zur Aufhebung des Alkoholverkaufsverzichts ab.

Gemäss einem Tweet vom offiziellen Account des Unternehmens ist der Entscheid gefallen: Künftig darf die Migros Alkohol verkaufen. So setzt sie sich über das von Gottlieb Duttweiler festgeschriebene Verbot hinweg.

Migros Alkohol: Frühestens im Juni

Damit liegt die Entscheidung bei den zehn regionalen Genossenschaften, ob sie Wein, Bier und Co. ins Sortiment aufnehmen wollen. Dafür müssen sie aber selber erneut darüber abstimmen. Schon ab Dezember sollen die Verwaltungen mit dem Planen beginnen.

Die Urabstimmungen sind bis zum 4. Juni 2022 geplant, wie die Migros auf ihrer Website mitteilte. Die Entscheide wären für die Migros verbindlich. In denjenigen Verkaufsstellen, deren Genossenschaften sich für den Verkauf von Alkohol ausgesprochen haben, könnten somit schon bald alkoholhaltige Getränke anbieten.

Diskussionen auf Social Media

In den sozialen Medien sind die Reaktionen durchmischt. Viele kritisieren den Entscheid als Abkehr von den Gründerwerten von Gottlied Duttweiler.

Andere glauben, dass hier ein zentrales Unterscheidungsmerkmal aufgegeben wird.

Andere blicken aber auch bereits nach vorne. Satiriker wie Viktor Giacobbo oder Manuel Weingarter nehmen die Steilvorlage dankend an.

Duttweilers Credo

Mit der Entscheidung geht eine lange Tradition zu Ende: In den Statuten der Genossenschaft steht seit der Gründung durch Gottlieb Duttweiler 1925 festgeschrieben, dass kein Alkohol verkauft werden darf. Verschiedene Organisationen und Verbände wie das Blaue Kreuz hatten im Vorfeld vor einer Aufhebung des Verbots gewarnt.

Migros Alkohol
Es wurde entschieden, dass die Migros Alkohol zukünftig verkaufen darf. - Keystone

Tatsächlich umging die Migros das Verbot aber schon länger, etwa durch den Alkoholverkauf in ihren Tochterunternehmen Denner und Migrolino. Bereits 1999 entschied die Delegiertenversammlung, dass in den Restaurants der Genossenschaft ebenfalls alkoholische Getränke serviert werden dürfen.

Mehr zum Thema:

Viktor Giacobbo Denner Bier Verkauf Migros