Ab Freitag können alle Alpentrassen in Uri genutzt werden. Mit dem Sustenpass öffnet der letzte Alpenpass seine Tore.
Motorradfahrer auf dem Sustenpass. (Symbolbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Uri können ab Freitag alle Alpenstrassen befahren werden.
  • Mit dem Sustenpass wird der letzte Urner Alpenpass aus der Wintersperre erwachen.
  • Letztes Jahr konnte er erst am 26. Juni geöffnet werden.

Mit dem 2224 Meter hohen Sustenpass erwacht am Freitag um 10 Uhr der letzte Urner Alpenpass aus der Wintersperre. Die Verbindung zwischen den Kantonen Uri und Bern ist damit früher befahrbar als in vergangenen Jahren.

Im letzten Jahr konnte die vor 75 Jahren erbaute Alpenstrasse zwischen Wassen UR und Innertkirchen BE erst am 26. Juni geöffnet werden, wie die Urner Baudirektion am Dienstag mitteilte. Früher als 2022 kam der Sustenpass in den vergangenen zwei Jahrzehnten lediglich sechsmal aus der Wintersperre.

Als erster Alpenpass ging am 22. April der Oberalppass auf, der Uri mit Graubünden verbindet. Es folgten der Klausenpass am 11. Mai, der Gotthardpass am 20. Mai und der Furkapass am 25. Mai.