Ein 24-jähriger Schweizer aus dem Kanton Freiburg ist am Dienstagnachmittag auf der Skiabfahrt an der Westflanke des Eigers tödlich verunglückt.
Eiger
Ein 24-jähriger Skifahrer ist an der Westflanke des Eigers im Berner Oberland tödlich verunglückt. (Archivbild - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 24-jähriger Schweizer ist beim Skifahren am Eiger tödlich verunglückt.
  • Sein Begleiter blieb unverletzt.

Die Polizei sei kurz vor 13.30 Uhr informiert worden, dass am Eiger in Wengen auf Gemeindegebiet von Lauterbrunnen ein Mann abgestürzt sei, teilte die Kantonspolizei Bern am Mittwoch mit.

Im Rahmen eines umgehend eingeleiteten Rettungsflugs der Rettungsflugwacht in Zusammenarbeit mit der Alpinen Rettung Schweiz habe der Verunfallte rasch lokalisiert werden können. Der Notarzt habe allerdings nur noch den Tod des Verunfallten feststellen können.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen sei der Mann zusammen mit einem 21-jährigen Begleiter am Vormittag von der Bergstation Eigergletscher zum Gipfel hochgestiegen. Der Abstieg über die Westflanke sei zunächst zu Fuss erfolgt, bevor die beiden Männer mit Skis abfahren wollten: Dabei sei der 24-Jährige zu Fall gekommen und mehrere hundert Meter in die Tiefe gestürzt.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern