Im aargauischen Oberkulm verunfallte ein Fussgänger, weil er den herannahenden Zug weder sah noch hörte.
Der Unfall ereignete sich beim ungesicherten Bahnübergang in Oberkulm. - Screenshot/Google Maps

Das Wichtigste in Kürze

  • In Oberkulm AG kollidierte ein Zug mit einem Fussgänger.
  • Der Fussgänger hatte Kopfhörer an und hörte den Zug nicht.

Ein 20-jähriger Fussgänger wurde am Freitag von einem Zug erfasst und verletzt. Der Fussgänger dürfte den heranfahrenden Zug beim ungesicherten Bahnübergang übersehen haben, teilt die Kantonspolizei Aargau mit.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 16 Uhr. Auf der Gontenschwilerstrasse überquerte der Fussgänger beim ungesicherten Bahnübergang das Trasse und wurde dabei durch den heranfahrenden Zug erfasst.

Der Fussgänger wurde mit leichten Verletzungen durch den Rettungshelikopter ins Spital gebracht.

Wie sich herausstellte, dürfte der Fussgänger den heranfahrenden Zug übersehen und nicht gehört haben, denn er trug gemäss Mitteilung zum Zeitpunkt des Unfalls Kopfhörer.