Ein betrunkener Autofahrer in Österreich prallte in einen geparkten Pkw. Als ihn drei Zeugen zur Rede stellten, fuhr er auf das Trio los.
lyon blaulicht Geuensee LU
Ein Blaulicht. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein betrunkener Autolenker in Österreich verursachte einen Unfall.
  • Drei Zeugen stellten ihn zur Rede, diese überfuhr er beinahe.
  • Eine vierte Person versuchte das Auto zu stoppen und wurde mitgeschleift.

Unglaubliche Szenen in Österreich!

Ein alkoholisierter 27-Jähriger prallte am Samstagabend gegen 20 Uhr im Bezirk Graz-Umgebung gegen einen geparkten Pkw. Drei Personen beobachteten den Unfall und stellten sich vor das Auto, um eine Weiterfahrt des Mannes zu verhindern.

Nach einem kurzen Wortwechsel fuhr der Lenker jedoch los und auf das Trio zu. Ein weiterer Zeuge, ein 31-jähriger Mann, beugte sich ins Fahrzeuginnerer und wollte die Handbremse betätigen.

Der Unfalllenker gab jedoch Gas und schleifte den 31-Jährigen rund 100 Meter mit. Schliesslich konnte sich dieser aus dem Fahrzeug befreien. Er trug bei dem Vorfall leichte Verletzungen davon.

Der 27-jährige Chaos-Fahrer fuhr daraufhin in vorerst unbekannte Richtung davon, kam aber nicht weit. Der Verdächtige konnte gegen 20.30 Uhr von einer Zivilstreife des Landeskriminalamtes angehalten werden. Eine Untersuchung ergab schliesslich eine schwere Alkoholisierung des Mannes. Er wurde angezeigt.

Über den Fall berichtete zuerst die «Kronen Zeitung»