Am Samstag kam es in Sulgen TG zu einem schweren Unfall. Ein Zug erfasste auf einem Bahnübergang einen Personenwagen.
sulgen
Es kam zu Einschränkungen auf der Strecke zwischen Winterthur ZH und Romanshorn TG. - Kapo TG
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Sulgen TG kam es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall.
  • Ein Zug der Regionalbahn Thurbo erfasste ein auf dem Bahnübergang stehendes Auto.
  • Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

In Sulgen TG erfasste ein Zug der Regionalbahn Thurbo am Samstagmorgen ein Auto. Der Personenwagen wurde auf einem Bahnübergang von der Lokomotive erfasst und 30 Meter über das Gleis in eine Signalanlage geschoben. Der Unfall ereignete sich am Vormittag um etwa 10.30 Uhr.

Kantonspolizei Thurgau
Beim Unfall entstand erheblicher Sachschaden, verletzt wurde niemand. - Kantonspolizei Thurgau

Wie es bei der Kantonspolizei Thurgau auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA hiess, wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt. Der Sachschaden dürfte über einhunderttausend Franken betragen

Unfall auf Bahnübergang in Sulgen

Gegenüber der Kantonspolizei Thurgau gab der Fahrer an, dass der Motor beim Bahnübergang abgestellt habe. Der 42-Jährige hielt auf den Gleisen an, um das Fahrzeug wieder zu starten. Nachdem sich die Barrieren senkten und sich der Zug näherte, brachten sich der Lenker und sein Beifahrer in Sicherheit.

Sulgen
Sulgen - Kapo Thurgau

Konsequenzen hatte der Unfall auf den Bahnverkehr. Es kam zu Einschränkungen auf der Strecke zwischen Winterthur und Romanshorn. Zwischen Sulgen und Oberaach war der Zugverkehr nach dem Unfall zunächst für unbestimmte Zeit unterbrochen.

Mehr zum Thema:

FrankenSachschadenKantonspolizei Thurgau