Eine 60-jährige Frau und ein 44-jähriger Mann sind bei einem Unfall im Maggiatal schwer verletzt worden. Drei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen.
Tessin
Ein Auto der Tessiner Polizei. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Avegno TI stiessen in der Nacht auf Sonntag zwei Autos frontal zusammen.
  • Zwei Personen wurden schwer verletzt – drei weitere erlitten leichte Verletzungen.

Eine 60-jährige Frau und ein 44-jähriger Mann sind bei einem Verkehrsunfall im Maggiatal schwer verletzt worden. Ihre beiden Autos waren in einer Kurve frontal zusammengestossen. Drei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich kurz 00.30 Uhr auf der Via Vallemaggia in Avegno, wie die Kantonspolizei Tessin am Sonntag mitteilte.

Der 44-jährige, in der Region wohnhafte Schweizer war demnach in Richtung Cevio unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen kollidierte das Fahrzeug in einer Rechtskurve frontal mit dem Auto eines 60-jährigen Neuseeländers. Der Mann aus der Region Locarno war gemeinsam mit zwei Passagieren in der Gegenrichtung unterwegs.

Beifahrerin eingeklemmt

Durch den Aufprall wurde die 60-jährige Beifahrerin in dem Fahrzeug eingeklemmt. Polizisten und Feuerwehrleute befreiten die ebenfalls in der Region wohnhafte Neuseeländerin mit Hilfe einer hydraulischen Zange aus dem Autowrack.

Die Teams des Rettungsdienstes und der Rega führten die Erstversorgung der Verletzten durch und transportierten die Frau ins Spital. Nach einer ersten ärztlichen Beurteilung erlitt sie schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Der 44-jährige Lenker des anderen Autos erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, die anderen drei Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt.

Mehr zum Thema:

Rega Verkehrsunfall