In der Nacht auf Samstag rückte die Kantonspolizei Bern gegen Sprayer aus. Als die Personen die Flucht ergriffen, stürzte eine Sprayerin und verunfallte.
Kapo Bern Kappelen
Uniform der Kantonspolizei Bern. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Nacht von Freitag auf Samstag rückte die Kantonspolizei Bern in Bümpliz aus.
  • Es habe eine Meldung zu Sprayereien gegeben, mehrere Personen flüchteten.
  • Eine junge Frau stürzte bei der Flucht und verletzte sich tödlich.

In Bern ist eine junge Frau beim Weglaufen vor der Polizei gestürzt. Sie wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht und starb später an ihren Verletzungen.

In der Nacht auf Samstag kurz nach 02:20 Uhr erhielt die Polizei die Meldung, dass beim Bahnhof Bümpliz Nord eine Zugkomposition besprayt werde, wie die Kantonspolizei und die zuständige Regionale Staatsanwaltschaft mitteilten. Als die Polizei anrückte, machten sich die dort anwesenden Personen umgehend davon.

Die verunglückte Frau sprang gemäss den Angaben auf der Flucht über ein Geländer, um eine mehrere Meter hohe Mauer hinunter zu gelangen. Dabei kam sie zu Fall und blieb am Fuss der Mauer regungslos liegen. Ein Ambulanzteam brachte sie in ein Spital, wo sie später starb. Die Verunglückte ist eine 29-Jährige aus dem Kanton Bern.

Unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland wurden Ermittlungen aufgenommen. Es geht um die Umstände des Sturzes.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern