Am Samstagnachmittag wurde ein Kitesurfer auf dem Genfersee von einem Boot überfahren. Der 21-Jährige wurde dabei schwer verletzt.
waadt
Ein Beamter der Kantonspolizei Waadt. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf dem Genfersee kam es am Samstagnachmittag zu einem Unfall.
  • Ein Bootsfahrer fuhr versehentlich über einen Kitesurfer.
  • Letzterer zog sich dabei schwere Schnittverletzungen zu.

Der Lenker eines Mastercraft-Bootes ist am Samstagnachmittag auf dem Genfersee in Montreux VD versehentlich über einen 21-jährigen Kitesurfer gefahren. Die Schiffsschrauben verletzten den jungen Mann schwer. Ein Krankenwagen fuhr den Verletzten ins Universitätsspital von Lausanne.

Der Notruf zum Unfall vor dem Kongresszentrum in Montreux ging gegen 14 Uhr ein, wie die Kantonspolizei Waadt mitteilte. Der im Kanton Wallis wohnhafte Kitesurfer war bei der Ausübung seines Sports ins Wasser gefallen.

Der Bootsführer, der ihn über das Wasser gezogen hatte, wendete das Boot um 180 Grad, um ihn zu bergen. Dabei überfuhr er versehentlich über ihn hinweg, weil er ihn im Wasser übersah. Dabei fügten die Rotorblätter des Bootes dem Kitesurfer schwere Schnittverletzungen zu. Die Seebrigade der Waadtländer Polizei hat Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Wasser