Eine betrunkene Autolenkerin ohne Führerausweis hat am Montagabend in Hottwil AG eine Frontalkollision verursacht.
Hottwil AG Frontalkollision
In Hottwil AG kam es zu einer Frontalkollision. - Kantonspolizei Aargau

Die 42-Jährige ohne Führerschein war betrunken auf die Gegenfahrbahn in Hottwil AG geraten. Die beiden Unfallbeteiligten erlitten leichte Verletzungen. Die Autos sind schrottreif.

Der Unfall ereignete sich um 17.20 Uhr auf der Ausserortsstrecke zwischen Hottwil und Wil im Fricktal, wie die Kantonspolizei Aargau am Dienstag mitteilte. Die Unfalllenkerin war in in Richtung Wil unterwegs, als sie auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei kollidierte sie frontal mit einem entgegenkommenden Auto.

VU Hottwil AG
Auch die Feuerwehr war vor Ort
VU Hottwil AG
Die Feuerwehr musste die 42-Jährige aus ihrem demolierten Wagen bergen.
VU Hottwil AG
Die Ambulanz forderte einen Rettungshubschrauber.

Die Strassenrettung der Feuerwehr musste die 42-Jährige aus ihrem demolierten Wagen bergen. Da der Verdacht auf schwere Verletzungen bestand, forderte die Ambulanz einen Rettungshelikopter an. Dieser flog die Frau ins Spital. Die Frau konnte das Spital noch am Abend wieder verlassen. Die Lenkerin der anderen Autos musste zur Kontrolle ins Spital.

Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg forderte bei der Unfallverursacherin eine Blutprobe an. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Strasse bis gegen 20 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr