Die Rettungsdienste haben am Sonntagmorgen unterhalb des Schreckhorngipfels bei Grindelwald BE einen Bergsteiger tot aufgefunden. Der Alpinist war am Samstagmorgen alleine zu einer Hochtour Richtung Schreckhorn aufgebrochen. Als er nicht zurückkehrte, wurde eine Suchaktion gestartet.
Das Schreckhorn (rechts der Bildmitte) oberhalb von Grindelwald. (Archivbild)
Das Schreckhorn (rechts der Bildmitte) oberhalb von Grindelwald. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA

Das Wichtigste in Kürze

  • Vermisst gemeldet wurde der Mann am Samstag nach 21 Uhr, wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

Bei der grossangelegten Suchaktion standen Teams der Rettungsflugwacht und der Alpinen Rettung sowie Spezialisten der Kantonspolizei Bern im Einsatz.

Sie fanden die Leiche am frühen Sonntagmorgen etwa 700 Meter unter dem Schreckhorngipfel auf rund 3340 Metern über Meer. Ersten Erkenntnissen zufolge brach der Mann am Samstagmorgen auf. Die Identität des Toten war am Sonntag nicht formell geklärt. Nach Polizeiangaben lagen aber konkrete Hinweise vor, so dass es sich beim Gefundenen mit grosser Wahrscheinlichkeit um den Vermissten handelt.

Zur Unfallursache nahm die Kantonspolizei unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Oberland Ermittlungen auf.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern