In der Nacht von Freitag auf Samstag (19. Februar 2022) hat ein 38-jähriger Mann auf der Arbonerstrasse einen Selbstunfall verursacht.
Berg SG
Berg SG: Nach Selbstunfall weggefahren. - Kapo SG

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 19. Februar 2022, hat ein Mann auf der Arbonerstrasse einen Selbstunfall verursacht. Sein Auto ist mit der Strasseneinrichtung kollidiert. Nach der Kollision entfernte er sich von der Unfallstelle. Bei ihm wurde ein Blut- und Urinprobe angeordnet. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Der 38-Jährige fuhr mit seinem Auto, einem schwarzen Land Rover mit SG-Kontrollschildern, von Wittenbach herkommend in Richtung Roggwil. Aus bislang unbekannten Gründen kam er in einer Linkskurve auf Höhe «Städeli» rechtsseitig von der Strasse ab. Sein Auto befuhr daraufhin das Wiesland und prallte in einen Weisspfahl und ein Verkehrsschild.

Sachschaden von rund 10'000.00 Franken

Nach einigen Metern abseits der Strasse fuhr der 38-Jährige wieder auf die Fahrbahn, wo er seine Fahrt in Richtung Roggwil fortsetzte. Er konnte einige Zeit später durch eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen an seinem Wohnort angetroffen werden.

Durch die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen wurde eine Blut- und Urinprobe bei dem Mann angeordnet. An der Strasseneinrichtung und am Unfallfahrzeug entstand Sachschaden von rund 10'000.00 Franken.

Die genauen Umstände der Kollision sind nicht restlos geklärt. Die Kantonspolizei St.Gallen bittet deshalb Personen, die Angaben zum Unfallhergang, zur Unfallzeit oder der Fahrweise des Autofahrers des schwarzen Land Rover machen können, sich beim Polizeistützpunkt Thal, 058 229 80 00, zu melden.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Land Rover Franken