Eine Vierjährige ist nach einem Badeunfall im Freibad Lättich in Baar ZG vergangene Woche am Mittwoch im Spital verstorben.
baar
Die Freibäder - wie hier in Frankfurt - sind noch menschenleer. Foto: Boris Roessler/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Letzte Woche wurde ein vierjähriges Mädchen regungslos im Freibad Lättich gefunden.
  • Es musste reanimiert werden und wurde mit der Rega ins Spital geflogen.
  • Nun ist die Vierjährige im Spital verstorben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilt.

Ein vierjähriges Mädchen ist seinen Verletzungen nach einem Badeunfall im Freibad Lättich in Baar ZG im Spital erlegen. Dies teilte die Zuger Kantonspolizei am Donnerstag-Vormittag mit.

Am Dienstag vor einer Woche wurde die Vierjährige regungslos im Wasser des Freibads gefunden. Der Vater zog das Mädchen sofort aus dem Wasser und schlug Alarm. Das Kind musste reanimiert werden und wurde anschliessend mit der Rega ins Spital geflogen.

Wie die Kantonspolizei Zug in ihrer Medienmitteilung schreibt, laufen die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Badeunfalls weiterhin.

Mehr zum Thema:

Wasser Vater Rega Baar