Eine Frau kollidierte auf der Autobahn A1 mit einem verirrten Reh und starb. Das Tier hatte beim Aufprall die Windschutzscheibe durchschlagen.
Polizei
Eine Autolenkerin kollidierte auf der A1 im Aargau mit einem Reh, das sich auf die Autobahn verirrt hatte. Die 65-Jährige erlitt schwere Verletzungen und verstarb im Spital. - sda - Kantonspolizei Aargau

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Frau kollidierte auf der Autobahn A1 mit einem Reh.
  • Die 65-Jährige starb kurz später im Spital.

Am Mittwochnachmittag kam es auf der Autobahn A1 bei Mägenwil zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Reh. Die Fahrerin des Autos erlag kurz später im Spital ihren Verletzungen. Das Tier, das sich auf die Fahrbahn verirrt hatte, durchschlug die Windschutzscheibe und starb ebenfalls. Dies teilte die Kantonspolizei Aargau mit.

Die Polizei war kurz vor dem Unfall über das Tier informiert worden, konnte es aber nicht finden. Während der Suche der Polizei kam es zum Unfall. Die Beamten waren schnell am Kollisionsort. Die Frau war aber nicht ansprechbar und wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Mehr zum Thema:

Autobahn A1 Reh