Heute Nachmittag wurde der Negrellisteg beim Hauptbahnhof Zürich eröffnet. Der 160 Meter lange Steg verbindet neu die Kreise 4 und 5.
Passanten im Interview auf der neuen Fussgängerbrücke. - Drone Air Media

Das Wichtigste in Kürze

  • Die neue Fussgängerbrücke Negrellisteg wurde nach 18 Monaten Bauzeit heute eröffnet.
  • Der Steg verbindet neu die Zürcher Kreise 4 und 5.

Nach 18 Monaten Bauzeit war es heute Nachmittag so weit: Der Negrellisteg über das Gleisfeld beim Hauptbahnhof Zürich wurde eröffnet. Dies teilte die Stadt Zürich und die SBB in einer Medienmitteilung mit.

Die Fussgängerbrücke verbindet neu die Kreise 4 und 5 und reicht vom Gustav-Gull-Platz beim Zentralstellwerk bis zur Zoll-/Klingenstrasse. Sie ist die schnellste Verbindung zwischen den beiden Kreisen.

Ottavia Masserini, Presseprecherin der SBB, gibt Auskunft über den Negrellisteg. - Drone Air Media

Der Negrellisteg sei eines der relevantesten Bauwerke um den Zürcher Hauptbahnhof, sagt Alexander Muhm, Leiter SBB Immobilien, im Eröffnungsvideo.

Nur vier Stützen

Erstellt wurde der 160 Meter lange und vier Meter breite Steg von den SBB und dem Tiefbauamt der Stadt Zürich. Er ist nach dem österreichischen Ingenieur Alois Negrelli benannt.

Negrellisteg
Der Negrellisteg ist 160 Meter lang und vier Meter breit. - Drone Air Media

Das Besondere daran: Die Brücke besteht aus nur vier Stützen und «scheint daher förmlich über dem Gleisfeld zu schweben». Auf beiden Seiten befinden sich um die runden Lufttürme spiralförmige Treppen.

Wegen der Corona-Pandemie wird auf eine Eröffnungsfeier verzichtet.

Mehr zum Thema:

SBB Coronavirus