Chris Pratt und viele weitere Schauspieler stellen ihre Stimmen für die neue Verfilmung von Super Mario Bros. zur Verfügung. Diese verzögert sich aber etwas.
Chris Pratt Super Mario
US-Schauspieler Chris Pratt leiht Mario im kommenden Film seine Stimme. - Bang

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Verfilmung von Super Mario Bros. wurde auf 2023 verschoben.
  • In den USA läuft der Streifen am 7. April an.
  • Noch gibt es keinen Termin für die Premiere in Europa und der Schweiz.

Die Freude war gross, als Nintendo letzten September eine Animations-Verfilmung von Super Mario Bros. angekündigt hat.

Insbesondere die Auswahl der Schauspieler, welche den Charakteren ihre Stimme leihen, ist vielversprechend. So wirken unter anderem Chris Pratt, Jack Black, Seth Rogen und Charlie Day daran mit.

Super Mario Bros.: Film kommt erst 2023

Geplant war, dass der Film noch dieses Jahr, am 21. Dezember, in die US-Kinos kommt. Doch daraus wird nichts. Wie Nintendo bekannt gibt, wird der Streifen auf 2023 verschoben.

So werden Super Mario und Co. voraussichtlich am 7. April 2023 auf den Leinwänden der Vereinigten Staaten zu sehen sein. Noch gibt es keinen Termin für die Premiere in Europa und der Schweiz.

Für den Mario-Film arbeitet Nintendo mit Illumination zusammen. Das Studio ist insbesondere für den Animationsstreifen Minions bekannt.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Jack Black Nintendo