Das Computerspiel «Super Mario Bros.» gibt's bald als Film. In «Super Mario Bros. – The Movie» wird Chris Pratt als Mario zu hören sein. Dafür hagelt es Kritik.
Chris Pratt
«Super Mario Bros.» gilt als eines der bekanntesten Videospiele. Im Film «Super Mario Bros. - The Movie» verleiht der Figur US-Schauspieler Chris Pratt seine Stimme. - Nintendo

Das Wichtigste in Kürze

  • «Super Mario Bros.» ist ein weltweit beliebtes Computerspiel.
  • Dieses wird nun als «Super Mario Bros. – The Movie» verfilmt.
  • Darin leiht Chris Pratt der Hauptfigur seine Stimme – was nicht gut ankommt.

Nicht nur sehen, sondern auch hören: US-Schauspieler Chris Pratt leiht Mario in «Super Mario Bros. – The Movie» seine Stimme.

Chris Pratt
US-Schauspieler Chris Pratt wird in «Super Mario Bros. – The Movie» zu hören sein. - Bang

Die Wahl des 42-Jährigen kommt jedoch nicht bei allen gut an – im Gegenteil. Fans wünschen sich Charles Martinet (66). Martinet ist seit den 90er-Jahren als Stimme der Nintendo-Figuren wie Mario oder Luigi bekannt.

Chris Pratt als Super Mario – traditioneller Akzent fehlt

Zudem sei die Kritik laut geworden, dass eine Person mit italienischem Background hätte gecastet werden müssen, so «Superhero Hype». Illumination-Gründer Chris Meledandri versicherte, dass im Film kein traditioneller Akzent im Vordergrund stehen würde. Man würde stattdessen etwas Neues verfolgen.

In den USA kommt «Super Mario Bros. – The Movie» am 21. Dezember in die Kinos. Wann der Film in den Schweizer Kinos erscheint, ist nicht bekannt.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Nintendo