Ein RNA-Impfstoff gegen Krebs von Biontech hat bei Mäusen erfolgreich gewirkt. Jetzt wird er bereits an ersten Menschen getestet.
Krebs
Krebszellen unter dem Mikrosokop.. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Wirkstoff gegen Krebs hat an Mäusen gute Ergebnisse erzielt.
  • Jetzt wird er an ersten Menschen angewendet und auf Nebenwirkungen geprüft.
  • Bei dem Wirkstoff von Biontech handelt es sich um ein RNA-Vakzin.

Neben Corona-Impfungen entwickelt Biontech Vakzine gegen Krebs. Im Moment seien 15 Wirkstoffe in der klinischen Prüfung, berichtet die «Bild». Einer davon, «BNT131», hat an Mäusen besonders gut funktioniert, so die Forschenden. In der Fachzeitschrift «Science Translational Medicine» ist die Studie von 2019 zum ersten Mal erschienen.

Er werde jetzt an einer kleinen Gruppe von Menschen auf Nebenwirkungen getestet. Falls dieser Schritt erfolgreich verlaufe, werden danach Tests an grösseren Gruppen durchgeführt. Das berichtet Biontech gegenüber der «Bild».

Wie die Covid-Impfung sind auch die Krebs-Impfungen RNA-Wirkstoffe. Die Anleitungen zur Produktion einer körpereigenen Abwehrwaffe werden in den Körper gespritzt.

Mehr zum Thema:

Studie Coronavirus Krebs