Die Vereinten Nationen haben eigenen Angaben zufolge einen Tunnel unter einer ihrer Schulen im Gazastreifen gefunden.
UN-Schule im Gazastreifen
UN-Schule im Gazastreifen - AFP

Das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) habe kürzlich einen «künstlichen unterirdischen Hohlraum» unter den Schule identifiziert, hiess es in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung. Die Organisation habe wegen dieses «ernsten» Verstosses gegen ihre Neutralität und das internationale Recht «heftig bei den zuständigen Behörden in Gaza protestiert», hiess es weiter.

Wie UNRWA mitteilte, wurde die Konstruktion mittlerweile «versiegelt». Sie habe ein «erhebliches Sicherheitsrisiko» für Kinder und UN-Personal dargestellt.

Die israelische Armee erklärte, bei dem Hohlraum habe es sich um einen Tunnel gehandelt, der von Kämpfern aus dem Gazastreifen gegraben worden sei. Wahrscheinlich sei der Tunnel infolge von Regenfällen entdeckt worden, hiess es aus Militärkreisen.

Die radikalislamische Hamas, die den von Israel abgeriegelten Gazastreifen kontrolliert, reagierte zunächst nicht auf UN-Mitteilung. In den vergangenen Jahren hatte die Hamas immer wieder unterirdische Gänge gebaut, von denen einige unter der Grenze hindurch bis auf israelisches Gebiet führten. Im Jahr 2017 war unter zwei UNRWA-Schulen im Flüchtlingslager Maghasi ebenfalls ein Tunnel entdeckt worden.

Mehr zum Thema:

HamasUNRWASchweizer ArmeeUNO