In der Ukraine kam es in der Nacht zum Freitag zu einem massiven Hackerangriff. Mehrere Internetseiten der Regierung waren nicht aufrufbar.
hacker
Ein Hacker in Aktion. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Ukraine haben in der Nacht zum Freitag Hacker zugeschlagen.
  • Betroffen waren mehrere Regierungswebseiten.
  • Eine spezialisierte Einheit der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In der Ukraine hat es einen massiven Hackerangriff auf Internetseiten der Regierung gegeben. Dazu sei es in der Nacht zum Freitag gekommen, teilte das Bildungsministerium am Morgen in der Hauptstadt Kiew via Facebook mit. Demnach handelt es sich um einen «weltweiten Angriff». Nicht abzurufen waren am Morgen etwa die Homepages des Aussenministeriums, des Energieministeriums, der Regierung und des Rettungsdienstes.

Die Polizei ermittelt

Eine auf Cyberangriffe spezialisierte Einheit bei der Polizei habe Ermittlungen aufgenommen, teilte das Energieministerium mit. Wer hinter dem Angriff steht, war zunächst völlig unklar.

Wie ukrainische Medien meldeten, tauchte beim Aussenministerium zunächst eine Ankündigung auf Russisch, Polnisch und Ukrainisch auf. Darin hiess es: «Alle Daten auf dem Computer sind zerstört, es ist unmöglich, sie wiederherzustellen.»

Mehr zum Thema:

Regierung Computer Facebook Daten