Die Situation im Ukraine-Krieg hat sich in den vergangenen Tagen weiter zugespitzt. Eine amerikanische US-Botschafterin spricht von hunderten toten Russen.
Ukraine Krieg
Wegen der eskalierenden Situation im Ukraine-Krieg steigen die weltweiten Getreidepreise. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Kreml hat bislang die Tötung von 498 russischen Soldaten bestätigt.
  • Laut einer amerikanischen UN-Botschafterin sehe sie jedoch hunderte Tote täglich.
  • Das ukrainische Militär hat bisher keine Angaben zu den eigenen Verlusten gemacht.

Die amerikanische UN-Botschafterin Linda Thomas-Greenfield hat von hohen russischen Verlusten im Ukraine-Krieg berichtet. «Wir sehen, dass jeden Tag Hunderte von russischen Soldaten getötet werden», sagte Thomas-Greenfield am Sonntag dem US-Sender ABC.

Kremlchef Wladimir Putin spüre die Folgen seines Handelns. Die Diplomatin sagte dabei nicht, wie viele Opfer es auf ukrainischer Seite nach Einschätzung der USA gibt. Russland selbst hat erst am Mittwoch 498 getötete Soldaten in den eigenen Reihen bestätigt.

Das ukrainische Militär hat bisher keine Angaben zu den eigenen Gesamtverlusten gemacht.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Greenfield Festival Ukraine Krieg Krieg