Bei der Billig-Airline Ryanair werden die Preise in den nächsten Monaten weiter steigen. Bis im nächsten Sommer wird aber eine deutliche Senkung angekündigt.
Ryanair
Eine Maschine der Ryanair beim Abflug. (Archivbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ryanair will die Preise bis Sommer 2022 noch auf Vorkrisenniveau senken.
  • Die volle Kapazität von vor der Pandemie soll derweil noch 2021 wieder erreicht werden.

Die irische Billig-Airline Ryanair erwartet, dass die Preise bis zum Sommer 2022 unter denen des Vorkrisenniveaus liegen werden. Gleichwohl seien in den kommenden Monaten Preiserhöhungen geplant, sagt Ryanair-Chef Michael O'Leary der Nachrichtenagentur Reuters. Auch die Zahl der Passagiere solle steigen.

Die Kapazität dürfte laut O'Leary im Oktober das Niveau vor der Pandemie erreichen. Trotzdem wird weiter mit 15 bis 20 Prozent unbesetzten Sitzen gerechnet. Für September, Oktober und November erwarte Ryanair jeweils rund 10,5 Millionen Passagiere. Das ist eine halbe Million mehr als noch im Juli vorhergesagt.

Mehr zum Thema:

Ryanair