US-Hollywood-Star Jodie Foster ist selbst verwundert über ihre lange Schauspiel-Karriere.
Jodie Foster
Jodie Foster in Hollywood - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • «Ich kann es selbst kaum glauben, dass ich mit 58 immer noch das Gleiche mache» .

Sie habe nie erwartet, dass sie Schauspielerin werden würde, sagte die zweifache Oscar-Preisträgerin der «Augsburger Allgemeinen» (Samstagsausgabe). «Ja, mit drei habe ich Werbespots gedreht, aber nie gab es den Plan, das mein Leben lang fortzusetzen. Ich kann es selbst kaum glauben, dass ich mit 58 immer noch das Gleiche mache.»

Irgendwie habe sie sich nie mit der Frage beschäftigt, «was ich wirklich mit meinem Leben anfangen wollte», fügte die Schauspielerin, die aus Filmen wie «Angeklagt» und «Das Schweigen der Lämmer» bekannt ist, hinzu. Sie sei dankbar für alles, was sie erreicht habe. «Aber ich gehe an meine Rollen viel intellektueller und analytischer heran als meine Kollegen. Das macht es mir ziemlich schwierig», erklärte sie. «Der Job der Schauspielerin fühlt sich für mich nicht natürlich an.» Deshalb müsse sie auch noch andere Dinge im Leben ausprobieren, etwa die Regie.

Auch ihre beiden Oscars seien für sie nicht von überragender Bedeutung. «Die Dinge, die mir etwas bedeuten, sind wie Staub», sagte Foster. «Sie vergehen ? ohne Beweis. Das sind spontane Erfahrungen, die ich mit jemandem geteilt habe, zum Beispiel in der Beziehung zu meinen Kindern.»

Mehr zum Thema:

Hollywood Academy Awards Jodie Foster