Der neue Animationsfilm rund um die Entstehung des berühmten Schuljungen «Le Petit Nicolas» hat am Samstag einen Preis am Festival d'Animation Annecy erhalten.
festival d?animation annecy
Die Altstadt von Annecy. Hier wurde ein Schweizer Film ausgezeichnet. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Vom 13. bis 18. Juni fand das Festival d'Animation in Annecy (F) statt.
  • Der neue Animationsfilm über «Le Petit Nicolas» wurde dabei ausgezeichnet.
  • Beim Festival standen Schweizer Produktionen im Mittelpunkt.

«Le Petit Nicholas – Qu'est-ce qu'on attend pour être heureux» wurde am Samstag ausgezeichnet. Der Anlass für den Preis – ein Kristall für Spielfilme – war das Festival d'Animation in der Alpenstadt Annecy.

festival d?animation annecy
Aton Soumache, Ludovic Bourge, Alain Chabat, Anne Goscinny, Regisseurin Amandine Fredon, Regisseur Benjamin Massoubre, Simon Faliu, Laurent Lafitte und Lilian Eche beim Fotocall für «Le Petit Nicolas - Qu'est Ce Qu'on Attend Pour Etre Heureux» während der 75. jährlichen Filmfestspiele von Cannes, in Cannes, Frankreich, 21. Mai 2022. - keystone

Der Film wurde auch schon bei den Filmfestspielen in Cannes gezeigt. Er erzählt die Geschichte der Entstehung vom kleinen Nicolas. Der Zeichner Jean-Jacques Sempé und der Autor René Goscinny werden von Laurent Lafitte und Alain Chabat synchronisiert.

Das Drehbuch wurde von der Tochter des Autors, Anne Goscinny mitgeschrieben. Die Geschichte enthält auch persönliche Erinnerungen.

Beim Festival standen Schweizer Animationsfilme im Zentrum. Insgesamt wurden 15 Schweizer Produktionen gezeigt und sechs davon erhielten eine Auszeichnung.