Beamte der Staatsanwaltschaft Frankfurt, des Bundeskriminalamts und der Finanzaufsicht Bafin haben Räumlichkeiten der Deutschen Bank untersucht.
Deutsche Bank Zentrale in Frankfurt
Wolken ziehen über die Zentrale der Deutschen Bank. Arne Dedert/dpa - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Freitag gab es bei der Deutschen Bank in Frankfurt eine Razzia.
  • Hintergrund sei ein Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Frankfurt.

Bei der Deutschen Bank hat es am Freitag eine Razzia gegeben. Beamte der Staatsanwaltschaft Frankfurt, des Bundeskriminalamts und der Finanzaufsicht Bafin hätten am Vormittag Räumlichkeiten des Geldhauses durchsucht, teilte die Justiz in Frankfurt mit.

Hintergrund sei ein Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Frankfurt. Weitere Auskünfte könnten «aufgrund der andauernden Ermittlungsmassnahmen» nicht erteilt werden, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Die Deutsche Bank erklärte, es handele sich um eine Ermittlungsmassnahme «im Zusammenhang mit Geldwäscheverdachtsmeldungen, die die Bank abgegeben hat». Das Institut kooperiere «vollumfänglich mit den Behörden». Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Mehr zum Thema:

Deutsche Bank Razzia