In Nordfrankreich ist am Freitag ein Güterzug in Brand geraten. Bei dem Feuer ist ein Mensch ums Leben gekommen, drei Personen wurden verletzt.
Athen Zug
In Frankreich ist ein Güterzug nach einem Stromschlag in Brand geraten. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Güterzugbrand in Frankreich ist eine Person getötet worden.
  • Es sind wohl Migranten auf den Zug geklettert und haben einen Stromschlag ausgelöst.

Im nordfranzösischen Valenciennes ist es zu einem heftigen Brand in einem Güterzug gekommen. Wie die französische Bahn SNCF am Freitag mitteilte, kam es zunächst zu einem Personenunfall im Bahnhof, wonach die Oberseite des Zuges in Brand geriet.

Auf Fotos war eine riesige schwarze Rauchwolke über dem Bahnhof und dem am Bahnsteig stehenden Güterzug zu sehen. Wie der Sender France bleu berichtete, gab es einen Toten und drei Verletzte.

Zunächst hätten sich Menschen auf dem Dach des Güterzugs aufgehalten, dann sei das Feuer ausgebrochen, berichtete der Sender unter Verweis auf die Bahn.

Möglicherweise seien Migranten auf den Zug geklettert und hätten einen Stromschlag und damit das anschliessende Feuer verursacht. Valenciennes liegt an der belgischen Grenze. Wie die Feuerwehr mitteilte, betraf der Brand einen mit Autoreifen beladenen Waggon.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer Bahn SNCF