Deutschland hänge im Ausbau von E-Ladesäulen extrem hinterher, findet der Deutsche Automobilverband. Deshalb fordert er deutlich mehr Ladesäulen.
elektro
Elektroauto beim Laden. - dpa/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Pro Woche werden in Deutschland etwa 300 neue E-Ladesäulen errichtet.
  • Dem Deutschen Automobilverband ist das aber zu wenig.

Der deutsche Verband der Automobilindustrie (VDA) fordert deutlich mehr Ladesäulen für Elektroautos. «Deutschland hängt beim Ausbau der Ladeinfrastruktur für die E-Autos extrem hinterher.» Das sagte Verbandschefin Hildegard Müller laut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung «FAZ».

Um die geplante Menge von E-Autos wirklich erreichen zu können, müssten pro Woche etwa 2000 neue öffentliche Ladepunkte installiert werden. Tatsächlich seien es aber gerade mal 300.

«Das Tempo muss sich versiebenfachen.» Ausserdem solle das Programm verlängert werden, das Ladepunkte in der heimischen Garage fördert. Das entsprechende Programm ist ausgelaufen.