Laut der englischen Gesundheitsbehörde ist die in Indien entdeckte Corona-Variante wesentlich ansteckender als der in Grossbritannien entdeckte Alpha-Typ.
Coronavirus - Grossbritannien
Ein medizinischer Mitarbeiter entnimmt in einem Testzentrum vor dem Themenpark «Chessington World of Adventures» einem Autofahrer aus dem Wagen heraus einen Abstrich für einen Corona-Test. Die Corona-Lage in Grossbritannien spitzt sich zu. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Ansteckungsrisiko der Delta-Variante ist rund 60 % höher als bei der Alpha-Variante.
  • Vollständig Geimpfte seien jedoch sehr gut vor der Delta-Variante geschützt.

Die zunächst in Indien entdeckte Corona-Variante Delta ist Analysen zufolge wesentlich ansteckender als der in Grossbritannien entdeckte Alpha-Typ. Das Risiko, die Menschen im eigenen Haushalt anzustecken, sei bei Delta schätzungsweise 60 Prozent höher als bei Alpha, teilte die englische Gesundheitsbehörde Public Health England am Freitag mit.

Ausserdem soll sich Delta stärker als andere Varianten der Schutzwirkung der Impfstoffe entziehen können – das gelte vor allem nach nur einer Impfdosis. Vollständig Geimpfte seien jedoch sehr gut vor der Delta-Variante – auch B.1.617.2 genannt – geschützt.

Die Delta-Variante sorgt im Vereinigten Königreich derzeit offiziellen Angaben zufolge für rund neun von zehn Corona-Infektionen. Sie liess die lange Zeit sehr niedrige Sieben-Tage-Inzidenz auf zuletzt knapp 52 ansteigen und könnte die geplanten weiteren Corona-Lockerungen gefährden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus