Nach dem Aufgreifen der flüchtigen Angeklagten in einem NS-Prozess hat das Landgericht Itzehoe Untersuchungshaft für die 96-Jährige angeordnet. «Das Gericht hat der Angeklagten den Haftbefehl verkündet. Sie wird nun in die Untersuchungshaftanstalt verbracht», teilte Gerichtssprecherin Frederike Milhoffer am Donnerstag mit.
KZ
Ein ziviles Polizeifahrzeug bringt die 96 Jahre alte Angeklagte zu einem Haftprüfungstermin an einen Nebeneingang des Landgerichts. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der ehemaligen Sekretärin im deutschen KZ Stutthof bei Danzig wird Beihilfe zum Mord in über 11 000 Fällen vorgeworfen.

Als Stenotypistin und Schreibkraft in der Lagerkommandantur soll sie zwischen Juni 1943 und April 1945 den Verantwortlichen des Lagers bei der systematischen Tötung von Gefangenen Hilfe geleistet haben.

Der Prozess sollte am Donnerstagmorgen in der schleswig-holsteinischen Stadt beginnen. Die Angeklagte erschien jedoch nicht. Daraufhin erliess die Strafkammer einen Haftbefehl. Gegen Mittag wurde die Seniorin aufgegriffen, nach einem «Bild»-Bericht in Hamburg-Langenhorn.

Mehr zum Thema:

Gericht