In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht. Grund ist ein Multifunktionsdrucker, der nicht scannen will, weil die Tinte leer ist.
Canon
Dieser Drucker von Canon sorgt aktuell für massig Beschwergen. - Canon

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Fotounternehmen Canon hat in den USA aktuell eine Klage der besonderen Art am Hals.
  • Ausschlaggebend war ein Multifunktionsdrucker, welcher sich als besonders stur erwies.
  • Das Gerät will keine Bilder einscannen, solange die Tintenpatronen leer sind.

Dass Drucker nie so funktionieren, wie sie sollen und deshalb verbannt gehören, ist praktisch ein allgemeiner Konsens. Ein spezifisches Modell von Canon scheint es nun aber völlig auf die Spitze zu treiben. Und heimst dem Unternehmen so auch gleich eine Sammelklage ein.

Canon will doch nur mehr Tinte verkaufen

Namentlich handelt es sich um den Multifunktionsprinter Pixma MG6320, welcher auch scannen und faxen kann — zumindest theoretisch. Denn diese Features werden blockiert, wenn die Tinte ausgegangen ist. Dies, obwohl in der Tat keine Tinte zum Scannen benötigt wird.

Drucker Canon
Drucker — nicht nur diejenigen von Canon — sorgen oft für Frust. - Pixabay

Aufgrund mangelnder Erklärung und irreführender Werbung diesbezüglich wurde in den USA nun eine Sammelklage eingereicht. Das Unternehmen stand in Vergangenheit bereits öfters wegen ähnlichen Aktionen in Kritik.