In China strebt die Regierung einen Rückgang von Elektroauto-Herstellern an. Gleichzeitig soll die Infrastruktur und der Verkauf bei E-Autos verbessert werden.
China
China hat mittlerweile «zu viele» Produzenten von Elektroauto-Herstellern. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch ein Förderprogramm gibt es in China massenhaft neue Hersteller von Elektroautos.
  • Offenbar zu viele: Die Regierung will die Konsolidierung von E-Auto-Produzenten fördern.
  • Die Infrastruktur bei Ladestationen für E-Autos soll ungeachtet davon ausgebaut werden.

China strebt eine Verringerung der Anzahl heimischer Elektroauto-Hersteller an. Die Volksrepublik habe «zu viele» Produzenten und werde deswegen eine Konsolidierung fördern, sagte Informationsminister Xiao Yaqing am Montag.

Er kündigte zudem an, China werde die Infrastruktur der Ladestationen und die Verkäufe von Elektroautos in ländlichen Märkten verbessern. Die Regierung arbeite daran, die Entwicklung von Lösungen zur Behebung der Engpässe beim Angebot von Chips für Kfz zu beschleunigen.

Die Förderung umweltfreundlicher Autos zur Verringerung des Treibhausgas-Ausstosses hat zu einer sehr grossen Anzahl an E-Auto-Produzenten geführt. So wurden auch Hersteller wie Nio Inc, Xpeng Inc und BYD Co Ltd zur Ausweitung der Produktionskapazitäten veranlasst.

Mehr zum Thema:

Treibhausgas Elektroauto Regierung Verkauf