Ein minderjähriger Passagier teilt ein Foto seiner Spielzeug-Pistole per AirDrop mit anderen Flug-Gästen. Der Bubenstreich löst eine Evakuation aus!
Flugzeug
Ein Flugzeug der United Airlines musste wegen eines Kindes evakuiert werden. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Kind verschickt Bilder seiner Spielzeug-Pistole an andere Flugzeug-Passagiere.
  • Alle Insassen müssen daraufhin evakuiert werden.
  • Der minderjährige Reisende muss zu Hause bleiben.

Verrückte Geschichte vom Flughafen San Francisco. Am 22. Juli kann ein Flugzeug der United Airlines nicht rechtzeitig nach Orlando abheben. Grund dafür ist eine Spielzeug-Pistole – die sich gar nicht in der Maschine befindet.

Ein minderjähriger Passagier schickte anderen Insassen mit dem Apple-Service AirDrop ein Foto seiner Spielzeug-Waffe. Sofort werden alle Flug-Gäste evakuiert.

Augenzeugen berichten gegenüber US-Medien, dass der Flugkapitän mitteilte, dass es an Bord eine Bedrohung gebe. Auf den Plätzen sei Unruhe aufgekommen. Nach der Evakuierung seien sämtliche Passagiere einer erneuten Sicherheitskontrolle unterzogen worden.

Halten Sie die Evakuierung des Flugzeugs für angemessen?

Danach konnten alle wieder in die Maschine einsteigen – ausser der Teenager. Dieser musste in San Francisco bleiben. Auch wenn er keine (Spielzeug-)Waffe bei sich trug. Gemäss Behörden-Informationen wurde das Foto an einem anderen Tag und an einem anderen Ort aufgenommen.

Mehr zum Thema:

United Airlines Flughafen Apple Waffe