Ein Mechaniker aus England soll ein Auto auf seine Verkehrstauglichkeit prüfen. Er weigert sich, da der Wagen eher einer Mülldeponie gleicht.
Auto
Der Kleinwagen ist randvoll mit Abfällen. - Facebook/@Alex Ludlam

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mechaniker in England macht grosse Augen, als er die Tür eines Autos öffnet.
  • Der Personenwagen ist übersät mit Abfällen aller Art.
  • Daraufhin weigert er sich, das Auto zu prüfen.

Wie eklig ist das denn bitte? Ein Mechaniker in England sollte ein Auto auf die Fahrtauglichkeit prüfen. Dazu ist es jedoch nicht gekommen, denn das Fahrzeug ist mehr Mülldeponie als Fortbewegungsmittel.

Auto
Keine schönen Aussichten für den Mechaniker. - Facebook/@Alex Ludlam

Über sein Erlebnis mit dem Abfall-Auto schreibt der Mann in eine Facebook-Gruppe. Zum Post veröffentlicht er Bilder des Innenraums. Der Beifahrersitz und die Rückbank sind übersät mit Müll. Auch der Boden ist vor lauter Dreck kaum sichtbar.

Auto
Der Mechaniker teilt sein Grusel-Erlebnis auf Facebook. - Facebook/@Alex Ludlam

Dazu schreibt der Autofachmann: «Ich habe mich geweigert, dieses Auto zu testen. Der Besitzer lachte und lief davon, als würde ich Witze machen

«Eine Prüfungs-Gebühr ist es nicht wert, dass ich irgendetwas, was in diesem Ding lauert, einfange.» Durchaus verständlich bei diesen Bildern, oder?

Würden Sie sich in dieses Auto setzen?

Mehr zum Thema:

Facebook