Tyler Pence gewinnt den Quad Cities Marathon als erster US-Amerikaner seit 2001. Pech haben zwei schnellere Läufer, die disqualifiziert werden.
Marathon
Das Ziel des Quad Cities Marathon - facebook/QCMARATHON

Das Wichtigste in Kürze

  • Tyler Pence siegt am Sonntag am Quad Cities Marathon mit einer Zeit von 2:15:06.
  • Die Favoriten Mwangangi Saolo und Luke Kibet werden in der Hälfte disqualifiziert.
  • Sie folgen einem Helfer, der falsch abbiegt.

Zum ersten Mal seit 2001 gewinnt ein US-Amerikaner am Sonntag den Quad Cities Marathon. Tyler Pence überquert die Ziellinie mit seiner persönlichen Bestzeit von 2 Stunden, 15 Minuten und 6 Sekunden.

Doch wie die Lokalzeitung «Quad-Cities Times» schreibt, kommt der Sieg mehr als überraschend. Elijah Mwangangi Saolo und Luke Kibet erarbeiten sich zu Beginn des Rennens einen grossen Vorsprung.

Helfer verwirrt Führende

Die beiden Kenianer folgen einem freiwilligen Velo-Helfer, welcher den Weg weist. Doch nach der Hälfte der Strecke wird ihnen dies zum Verhängnis.

Der Velofahrer verpasst eine Abzweigung und fährt geradeaus weiter. Die Läufer folgen ihm blind – und werden disqualifiziert.

Sind Sie schon mal einen Marathon gerannt?

Der Rennleiter gesteht, dass der Helfer den falschen Weg gefahren ist. Doch die beiden Sportler hätten wissen müssen, dass sie ihm nicht folgen sollen. Am Tag vor dem Start habe es schliesslich ein Meeting gegeben, in welchem die Strecke erklärt wurde.

Gewinner Pence kann sich derweil über 3000 Dollar Preisgeld freuen. Die Organisatoren suchen laut eigener Aussage nun nach einem Weg, Saolo und Kibet zu entschädigen.

Mehr zum Thema:

Dollar