Die Friedensgespräche zwischen der Ukraine und Russland wurden nach vier Stunden beendet. Die Verhandlungen gestalten sich weiterhin als schwierig.
ukraine-krieg
Die Verhandlungen, hier in der Türkei, waren bislang bemerkenswert ergebnislos. - sda - Keystone/Turkish Presidency/AP/Uncredited

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Dienstag fanden in Istanbul Gespräche zwischen Russland und der Ukraine statt.
  • Nach vier Stunden wurden die Verhandlungen beendet.
  • Die Positionen liegen immer noch weit auseinander.

Die Delegationen der Ukraine und Russlands haben ihre Verhandlungsrunde in Istanbul beendet. Das meldete der türkische Staatssender TRT etwa vier Stunden nach Beginn der Friedensgespräche am Dienstag.

Die Unterhändler hatten sich seit dem russischen Angriffskriegs vor gut vier Wochen zuvor dreimal im belarussischen Grenzgebiet getroffen. Danach gab es regelmässige Videoschalten.

Die Verhandlungen über ein Ende des Angriffskriegs gestalten sich schwierig, die Positionen liegen weit auseinander: Die ukrainische Regierung will einen Abzug der russischen Truppen und Sicherheitsgarantien. Moskau fordert unter anderem einen Verzicht der Ukraine auf einen Nato-Beitritt.

Bereitet Ihnen der Ukraine-Krieg Sorgen?

Ausserdem wird eine Anerkennung der abtrünnigen ostukrainischen Separatistengebiete als eigene Staaten gefordert. Die 2014 annektierten ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim soll als Teil Russlands angesehen werden.

Mehr zum Thema:

Regierung NATO