Ein Schiff in israelischem Besitz soll im Arabischen Meer beschossen worden sein. Laut Berichten handelte es sich um iranische Geschosse.
Schiff Israel
Auf diesem Foto wird die Flagge Israels in die Luft gehalten, im Hintergrund ist ein Schiff zu sehen. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein israelisches Schiff wurde auf dem Arabischen Meer beschossen.
  • Laut Berichten handelte es sich um iranische Geschosse.
  • Der iranische Aussenminister weist alle Anschuldigungen zurück.

Ein in israelischem Besitz befindliches Schiff soll einem Medienbericht zufolge im Arabischen Meer beschossen worden sein. Es sei auf dem Weg von Tansania nach Indien gewesen: Als es durch ein iranisches Geschoss beschädigt worden sei. Dies berichtete der israelische Sender Channel 12 am Donnerstag ohne Nennung einer Quelle.

Das Schiff habe seine Reise fortsetzen können. Der in dem Bericht genannte Eigentümer aus der israelischen Hafenstadt Haifa war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Das israelische Verteidigungsministerium äusserte sich zunächst nicht zu dem Bericht.

Ende Februar hatte sich im Golf von Oman auf einem Frachtschiff einer israelischen Firma eine Explosion ereignet. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu machte dafür den Iran verantwortlich. Irans Aussenministerium wies die Anschuldigung zurück.

Mehr zum Thema:

Explosion Benjamin Netanjahu