Russlands Staatschef Wladimir Putin hat dem neu gewählten iranischen Präsidenten Ebrahim Raeissi zum Sieg gratuliert. Die Beziehungen zwischen Russland und Iran seien traditionell freundschaftlich, heisst es in einer Mitteilung, die der Kreml am Samstag veröffentlichte. «Ich rechne damit, dass Ihre Tätigkeit in diesem hohen Amt zur Weiterentwicklung der konstruktiven beidseitigen Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen sowie der Partnerschaft in internationalen Angelegenheiten beitragen wird.»
Wladimir Putin Alexej Nawalny
Russlands Präsident Wladimir Putin. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der erzkonservative Raeissi erhielt bei der Präsidentenwahl im Iran am Freitag nach Angaben des Innenministeriums 17,9 Millionen der insgesamt abgegebenen 28,9 Millionen Stimmen.

Raeissi wird damit Nachfolger von Hassan Ruhani, der nach zwei Amtsperioden nicht mehr zur Wahl antreten durfte. Die Vereidigung des neuen Präsidenten ist für August geplant.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Hassan Ruhani Kreml